Gute Gedanken
Guter Boden
Gute Ernte
Gute Geister
Gutes Wissen

Heilen mit Pflanzen
Workshopreihe

"Wenn wir in den Wald gehen, betreten wir einen stillen, harmonischen, friedlichen und heilsamen Ort. Die Pflanzen dort erinnern uns an ebendiesen Raum tief drinnen in unserem Herzen."

Seit mindestens 4 Millionen Jahre heilen Pflanzen Lebewesen auf dieser Erde! Sie waren die ersten Siedler auf dem Planeten, haben ihn sozusagen für uns Menschen und Tiere bewohnbar gemacht. Pflanzen schenken uns Nahrung, Sauerstoff und Kleidung...und noch vieles mehr.

Der Australopithecus, der sogenannte Vormensch lebte vor 2,3 Millionen Jahren in Afrika, seit mindestens diesem Zeitpunkt kann man annehmen, haben Menschen Erfahrungen mit der Heilkraft von Pflanzen gesammelt. Stellt Euch diesen riesigen Wissens- und Erfahrungsschatz vor, der auch heute noch in unseren Zellen gespeichert ist!

Erst Mitte des 18. Jahrhunderts, war es dem Menschen möglich Pflanzen chemisch zu untersuchen und Inhaltsstoffe zu erkennen. Diese Entwicklung hat dazu geführt, dass wir heute Medikamente, ob synthetisch oder pflanzlich aus der Apotheke kaufen können.

Mein Workshop wendet sich an alle, die sich wieder verbinden möchten mit dem uralten, kostbaren, zeitlosen, notwendigen Kräuterwissen und den wunderbaren Heilpflanzen vor ihrer Haustüre. Ich unterstütze dich darin dein Vertrauen in die Heilkraft der Pflanzen zu stärken.  Ich erinnere dich an dein Wissen um deine Selbstheilungskräfte. Ich möchte dir zeigen wie du in diesen herausfordernden Zeiten (Pandemie, Krieg) deinen inneren Raum des Friedens, der Gesundheit und der Harmonie aufleben lassen kannst. Du hast die Möglichkeit Wesentliches rund um das Thema Kräutermedizin zu lernen, damit du deine Gesundheit erhalten und wiederherstellen kannst.

 

Termine und Themen:

23.4.2022: Reinigung und Entgiftung - im Spiegel der Natur

Der beginnende Frühling schenkt uns den Impuls neu zu werden und im Fluss zu sein:

Die Pflanzen, die aus der Erde wachsen, unterstützen die Entgiftung unseres Körpers.

Das Wasser aus natürlichen Quellen, ist höchst reinigend.

Die Gerüche des Waldes sprechen klare Worte zu unserer Seele.

Das immer stärker werdende Licht öffnet unsere Herzen.

Die Natur öffnet diesen großartigen, individuellen Therapieraum für ALLE Menschen Jahr für Jahr. Jede Jahreszeit hat ihre ganz spezielle Information die uns Menschen zu ganzheitlicher Gesundheit führt. Diese Gesundheit ist gleichzusetzen mit Wohlbefinden, Bewusstsein, Glück, Fülle und Freiheit.

Zu jeder Zeit haben Menschen der Reinigung und Entgiftung Beachtung geschenkt. Heute ist es notwendig und unentbehrlich geworden, wenn man gesund sein und bleiben will.

Wir beschäftigen uns mit dem Mikrokosmos Mensch...

Was sind sogenannte Schlacken und welche Auswirkungen haben sie?

Wie können körperliche, geistige und seelische "Blockaden" gelöst werden?

Welche Rolle spielen bestimmte Heilpflanzen, die Natur an sich, wie erkenne und verwende ich diese Pflanzen?

Wir widmen uns auch unseren Entgiftungsorganen (Leber, Niere, Darm, Lymphe).

Welche ganzheitliche Bedeutung haben diese Organe? Welche Weisheit tragen sie in sich?

Wir erkunden den Makrokosmos Natur und finden alles was wir brauchen.

 

28.5.2022: Heilpflanzen in der Frühlingsmitte

In der Frühlingsmitte geht es immer mehr um das Wesentliche. Hat uns der beginnende Frühling wieder mit unserem Ursprung verbunden, uns rein und klar gemacht, nähern wir uns langsam unserem Herzen.

Unser Herz ist die Quelle des Lebens - körperlich wie spirituell. Es verbindet uns mit dem höheren Selbst und mit allen Lebewesen. Herz- Kreislauferkrankungen sind eine der häufigsten Krankheiten in der heutigen Zeit - vielseitig sind die Symptome, die Ursachen werden oft nicht wahrgenommen. Da ist es gut, wenn man sich mit Pflanzen vertraut macht, die das Herz liebevoll umsorgen und pflegen. Geht es den Herzen gut, geht es allen gut.

An diesem Tag steht das Herz im Mittelpunkt. Schritt für Schritt, achtsam und bewusst verbinden wir uns mit der Natur und öffnen die Türe zu unserem Herzen. Alles was wir fühlen, können wir heilen. Besondere Pflanzen werden uns dabei unterstützen.

25.6.2022: Energetisierte Heilpflanzen

Diesem Tag widmen wir uns dem feinstofflichen Aspekt der Pflanze.

In meditativem, achtsamen und stillem Sein verbringen wir Zeit in der Natur und stellen eine Trifloris Arznei nach Bruno Vonarburg her.

In der Trifloris Essenz vereinigen sich Homöopathie und Blütenessenz.

Diese Methode wurde von dem berühmten Schweizer Heilpraktiker Bruno Vonarburg entwickelt und mit großem Erfolg in seiner Praxis angewendet.

Ich selbst habe diese Methode vor Jahren bei ihm gelernt und möchte diese wunderbare Art Pflanzenmedizin herzustellen weitergeben.

Dieser Tag schenkt dir die Möglichkeit dich bewusst dem Pflanzenwesen zu widmen.

Mehr zum Thema Trifloris Essenzen: https://trifloris.ch/trifloris/

Die Teilnahme an diesem Workshop setzt vorraus, dass du dich bereits mit der feinstofflichen Welt und Pflanzen beschäftigst, bzw. am Seminar im April oder Mai teilgenommen hast.

17.09.2022: Die Kraft der Wurzeln

Welche Wurzeln sind unentbehrlich für unsere Gesundheit?

Wie ernte ich sie und verarbeite sie weiter?

Wundermittel für den Bewegungsapparat - wie mache ich die beste Beinwelsalbe der Welt?

29.10.2022: Ätherische und fette Öle

An diesem Tag begeben wir uns tief in die Pflanze hinein - zu den Öldrüsen der Pflanze.

Dort eröffnet sich ein wunderbares Universum - das sich ganz und gar im Duft offenbart.

Ätherische Öle sind zwar "nur" einer von vielen Inhaltsstoffen von Pflanzen, die aber so komplex sind, dass sich eine eigene therapeutische Richtung entwickelt hat - die Aromatherapie.

Der individuelle Duft der Pflanze sagt uns jedoch ganz klar: "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile."

Neben diesen flüchtigen, ätherischen Ölen existieren in der Pflanze die fetten Öle.

Diese fetten Öle sind für uns lebenswichtig - und können natürlich gezielt eingesetzt heilen und gesund erhalten.

Wir werden an diesem Tag unserer Haut neu kennenlernen und die Wirkung und Anwendung besonderer Öle erfahren.

Allgemeine Informationen:

Die Workshops finden in der Niederhofschule in Schrambach, Bezirk Lilienfeld statt: http://www.niederhof.org/

In der umgebende Natur gedeihen eine Fülle an verschiedenen heimischen Heilpflanzen.

Der Workshop beginnt um 9:00 und endet um ca. 16:30. Für ein nährendes, friedvolles Mittagessen wird gesorgt sein.

Die Kosten pro Workshop betragen 80 - 100 Euro nach Selbsteinschätzung (exkl. Mittagessen). Wenn das Geld ein Hindernis für dich darstellt, finden wir bestimmt eine Lösung.

Je nach Workshop gibt es noch Detailinfos (mitzubringen, etc...). Die erfährst du nach Anmeldung.

Die Anmeldung bitte per Mail: info@heileweltmanufaktur.at bzw. telefonisch unter 0680/1506086

Ich bitte dich um Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn. Die Teilnehmerzahl ist auf sieben begrenzt.

Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit mit euch!

Christine

Der Rhythmus der Natur

Am Holunderstrauch vor meinem Fenster strahlen mir die ersten weißen Blütendolden entgegen. Sie ziehen meine Aufmerksamkeit auf sich, jetzt beginnt die Hollerblütezeit!

Ich gehe hinaus und rieche an der weißen Pracht, wenn die Blüten leicht zitronig, spritzig, frisch riechen dann ist der richtige Zeitpunkt die Dolde zu pflücken. Der Duft meiner Dolde ist himmlisch, dankbar nehme ich sie mit ins Haus und bereite mir eine Tasse frischen Hollerblütentee: Wasser kochen, überbrühen zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen und ewas frischen Zitronensaft dazu. Dann kommt das schönste, gemütlich in den Sessel fallen und nichts anderes tun als jeden Schluck zu erleben und genießen. Und jede Tasse Tee stärkt mein Immunsystem, genau recht vor dem Sommer.

Wir wissen instinktiv, dass Heilpflanzen immer zur richtigen Zeit im Jahreskreis ihre heilkräftigen Teile reifen lassen und zum Ausdruck bringen. Nehmen wir den Huflattich der bereits Anfang März seine gelben Blüten aus der kalten Erde sprießen lässt. Sie vertreiben Husten und den Schwermut des Winters. Er ist die erste Pflanze mit Bitterstoffen, welche unsere Verdauung wieder in Schwung bringt. Alle Frühlingskräuter die folgen, Bärlauch, Giersch, Scharbockskraut, Brennnessel,….wirken mit ihren Vitaminen und Mineralstoffen belebend und vitalisierend.

Wenn der Kuckuck schreit ist der Frühsommer nicht mehr weit. Dann zeigen sich die großen Heiler unter den Pflanzen, der Weißdorn und der Holunder. Die Begegnung mit diesen Wesen geht tiefer, ranken sich auch seit Urzeiten Geschichten über Heldenreisen, andere Welten und Orakelsprüche um sie. Der Weißdorn berührt unsere Herzensebene, seine weißen Blüten täglich als Tee aufgebrüht stärken unsere Mitte.

Wenn du bewusst den Jahreskreis mit seiner wechselnden Vegetation beobachtest, wirst du erkennen, dass Mensch und Pflanze im gleichen Rhythmus sind. Die Bedeutung der Heilpflanzen auf ihrer ganzheitlichen Ebene entspricht dem Menschen in seinem Sein haargenau.

Wir brauchen uns gar keine Sorgen machen, wenn wir der Natur Vertrauen schenken, in ihr forschen, erleben und lernen.

Heilpflanzen zur Pflege und Stärkung deiner Lunge

„Ubi malum, ibi remedium“ - dort wo die Krankheit entsteht, wachsen auch die heilenden Kräuter. Paracelsus, der berühmte Naturarzt des 16. Jahrhunderts hat mit dieser einfachen Aussage ein Lebensgesetz erkannt, welches auch noch in der heutigen Zeit gilt.

Gerade in der jetzigen Situation ist es wichtig und richtig deine Gesundheit zu pflegen! Dafür schenkt dir die Natur genau die Kräuter, die dich dabei unterstützen.

Deine Lunge braucht große Widerstandskraft und Pflege, ich stelle dir zwei besondere Heilpflanzen vor, welche du jetzt sammeln und kurmäßig zur Stärkung und Regeneration deiner Atmungsorgane verwenden kannst.

 

Lungenkraut (Pulmonaria officinalis):

Dieses hübsche Kräutlein findest du in Mischwäldern, am Waldrand, an lichten Stellen. Nomen est omen! Auch im Volksmund wird die positive Wirkung auf die Lungen im Namen deutlich: Lungenwurz, Lungentee, Schwindsuchttee. Die Heilwirkung auf das Lungenorgan ist auf den beachtlichen Gehalt an Kieselsäure zurückzuführen. Diese stärkt und kräftigt das Lungengewebe! Das Lungenkraut spricht zu uns mit seiner deutlichen Lungensignatur: die gefleckten Blätter zeigen den Bezug zu deinen Lungenbläschen, die zweifarbigen Blüten (blau und rot/violett) zum Austausch von sauerstoffreichem bzw. -armen Blut.

Gesammelt wird das blühende Kraut im März und April.

Spitzwegerich (Plantago officinalis):

Diese wohlbekannte, sehr häufig vorkommende Wiesenpflanze ist eine uralte Heilpflanze, die höchsten Respekt verdient. Seine besondere Komposition an Wirkstoffen befähigen ihn zur Linderung aller Erkrankungen der Atemwege. Schleimstoffe mildern Trockenheit, die Gerbstoffe schaffen für Viren und Bakterien ein ungemütliches Milieu auf der Schleimhaut, Kieselsäure stärkt und festigt das Gewebe und zu guter Letzt das Aucubin, eine antibakterielle, dem Penicillin ähnliche Substanz, welche grampositiven und gramnegativen Bakterien den Garaus macht.

Was für ein Schatz!

Heilkräftiger Pflanzenteil des Wegerichs sind die Blätter.

Und so könnte dein Lungentee aussehen:

Spitzwegerich

Lungenkraut

Gänseblümchen

Brennnessel

2 Teelöffel mit ¼ Liter kochendem Wasser überbrühen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Die Kräuter mischt du zu gleichen Teilen, frisch oder getrocknet. Am Besten du sammelst sie selbst, die Bewegung an der frischen Luft liebt deine Lunge. Ich wünsche dir viel Freude damit!

 

 

Dein persönlicher Schutzkranz
Workshop

In diesem einzigartigen Workshop erfährst du wertvolles Wissen über ausgewählte Pflanzen des Sommers, die in der heißen Jahreszeit Licht und Kraft aufnehmen und speichern. Die Pflanzen die du kennenlernst, sind allesamt Schutzpflanzen, Strahlungsfänger und -neutralisierer.

Durch ihr hohes Maß an gespeichertem Sonnenlicht, mit all seinen Auswirkungen, treten sie allem Dunklen kraftvoll entgegen.

Du  lernst die uralte, schon fast vergessene Tradition, wie die Energien dieser pflanzlichen Beschützer in einen magischen Kranz gewoben werden.

Ein Schutzkranz wehrt alle negativen Energien, die in dir hochkommen oder von Außen auf dich einwirken, mit großer Macht ab. Vor allem in der dunklen Jahreszeit ist der Kranz ein wertvoller Beschützer!

 

IMPRESSUM
KONTAKT & BESTELLUNG